CE-KATEGORIE Europäische Richtlinie 89/686/EWG

EN 420 Allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren

EN ISO 374: 2016

EN 374-2: 2014 Widerstand gegen Penetration

KATEGORIE I Geringe Risiken. KATEGORIE II Mittlere Risiken. (Verletzungsgefahr), Baumusterprüfung

von zugelassener Zertifizierungsstelle.

KATEGORIE III Irreversible Risiken. (Lebensbedrohliche Gefahren), Baumusterprüfung von zugelassener Zertifizierungsstelle und Nachweis akzeptabler Qualitätssicherungspraktiken, geprüft von einer zugelassenen Zertifizierungsstelle, deren Zulassungsnummer angegeben wird.

Technische Informationen*

Handschuhkennzeichnung

Größen

Fingerfertigkeit (1 bis 5)

Unbedenklichkeit des Handschuhs

* Auf der Verpackung oder in den Benutzerhinweisen von SHOWA-Handschuhen abgedruckt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie von Ihrem Händler oder auf unserer Website www.SHOWAgroup.com

Diese Norm definiert die Leistungsanforderungen für Handschuhe, die den Träger gegen die Penetration, Permeation und Degradation durch Chemikalien und Mikroorganismen schützen. Sie klassifiziert die Handschuhe hinsichtlich ihres Schutzniveaus in drei Typen (A, B und C).

Die Handschuhe müssen die Luft-Leck-Prüfung und/oder die Wasser-Leck-Prüfung erfüllen und das definierte AQL-Prüfniveau erreichen. Für die Luft-Leck-Prüfung wird der Handschuh mit Luft unter Druck gefüllt. Dann wird die Oberfläche auf Löcher untersucht. Für die Wasser-Leck-Prüfung wird der Handschuh mit Wasser gefüllt. Nach Ablauf eines definierten Zeitraums wird die Außenseite auf Wassertropfen untersucht.

AQL (Accepted quality level = annehmbare Qualitätsgrenzlage) ist ein auf einer Stichprobenprüfung basierendes Qualitätsmaß nach ISO 2859-1, das von Herstellern verwendet wird, um die Wahrscheinlichkeit (in %) von Löchern in einem Los von Einweghandschuhen messen. Ein AQL-Wert von 1,5 entspricht der statistischen Wahrscheinlichkeit, dass weniger als 1,5 % der Handschuhe des Loses defekt sind.

Die Europäische Richtlinie 89/686/EWG wird von der Europäischen Verordnung (EU) 2016/425 über persönliche Schutzausrüstungen aufgehoben. Die neue Verordnung, die die Überarbeitung mehrerer PSA-Normen wie z. B. EN 388 und EN 374 bewirkt, wurde am 31. März

2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und gilt ab dem 21. April 2018. Unsere

künftigen und aktuellen Handschuhe können erst ab dem 21. April 2018 gemäß der neuen

Verordnung auf den Markt gebracht und zertifiziert werden. Die vorhandenen Zertifikate gemäß

der Richtlinie bleiben bis zum 21. April 2023 gültig. Weitere Informationen zur Überarbeitung der

Richtlinie und den Folgen finden Sie auf der Website der SHOWA Group.

Leistungsstufe Annehmbare Qualitätsgrenzlage Prüfniveaus Stufe 3 < 0,65 G1 Stufe 2 < 1,5 G1 Stufe 1 < 4,0 S4

EUROPÄISCHE NORMEN FÜR PSA